Kontrastansicht zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt
0

Aktuelle Meldungen

Hier gelangen Sie zur Übersicht aller News

Senthuran Varatharajah liest aus „Rot (Hunger)“

DIE LESUNG ENTFÄLLT

HINWEIS: Die für Montag, 27. Juni, 18 Uhr geplante öffentliche Lesung mit Senthuran Varatharajah aus seinem Roman „Rot (Hunger)“ im Literaturhaus Heilbronn muss leider entfallen. Gekaufte Karten werden erstattet.

„Das ist eine Liebesgeschichte“ – so beginnt Senthuran Varatharajahs von der Kritik in den höchsten Tönen gelobter neuer Roman „Rot (Hunger)“. Der Autor liest daraus am Montag, 27. Juni um 18 Uhr im Literaturhaus Heilbronn. Mit formaler Präzision und bildstarker Sprache setzt Varatharajah die Geschehnisse in der Zeit nach einer Trennung mit den Ereignissen im März 2001 parallel, als Bernd Brandes bei Rotenburg Armin Meiwes aufsuchte, um dort von ihm getötet und gegessen zu werden. 

Mit seinem provokanten Thema, seiner ausgefeilten Form und seiner poetischen Sprachkraft polarisiert Varatharajahs zweiter Roman „Rot (Hunger)“ und fasziniert sowohl Lesepublikum als auch Kritik, die ihn als „Meisterwerk“ und „Zumutung im allerbesten Sinne“ bezeichnet hat.

Im Vorfeld der Lesung nimmt Varatharajah im Rahmen der Kooperation des Heilbronner Seminars für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte und des am Literaturhaus verankerten Projekts „WORTSTATT Heilbronn im Dialog“ an einer Diskussionsveranstaltung mit Lehrkräften teil. Dabei soll unter dem Motto „Reden mit statt Reden über“ der direkte Austausch mit interkulturellen Autorinnen und Autoren ermöglicht werden, sodass neue Perspektiven für den Literaturunterricht entstehen können. 

Senthuran Varatharajah, geboren 1984 in Jaffna, Sri Lanka, studierte Philosophie, evangelische Theologie und vergleichende Religions- und Kulturwissenschaft in Marburg, Berlin und London. 2016 erschien sein Debütroman „Vor der Zunahme der Zeichen“, der mehrfach ausgezeichnet wurde. Senthuran Varatharajah lebt in Berlin. 
Tickets sind für 10 Euro auf https://diginights.com/literaturhaus erhältlich.