zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt
0

Aktuelle Meldungen

Hier gelangen Sie zur Übersicht aller News

Literaturhaus baut Online-Angebote aus

Jakob-Hein-Lesung digital abrufbar

Nach dem erfolgreichen Start einiger Streaming-Lesungen und Vorträge baut das Literaturhaus Heilbronn seine Online-Präsenz weiter aus. Seit einigen Tagen ist es auch auf Instagram und Facebook aktiv, um mit seinem Publikum in Kontakt zu bleiben und neue Interessengruppen anzusprechen. „Nicht zuletzt mit Blick auf die aktuell stattfindenden Vorträge zum Deutsch-Abitur war es uns wichtig, weitere digitale Wege zu beschreiten“, sagt Literaturhausleiter Dr. Anton Knittel.

Ab sofort ist auf den digitalen Plattformen des Literaturhauses, auf der Homepage, dem Youtube-Kanal sowie Instagram und Facebook auch die Aufzeichnung von SWR2 für die Sendung „lesenswert“ mit dem Berliner Autor und Psychiater Jakob Hein im Gespräch mit Anja Brockert zu sehen. Auf Einladung des Literaturhauses gastierte vor wenigen Tagen der SWR mit seiner Sendung „Lesenswert“ am Trappensee. Die Mitglieder des Freundeskreises konnten die Lesung aus „Hypochonder leben länger“ und das Gespräch zwischen Jakob Hein und Moderatorin Anja Brockert im Video-Livestream mitverfolgen. Die Radiosendung wird am Dienstag, 20. April, um 22.05 Uhr auf SWR 2 ausgestrahlt. „Bereits jetzt können wir in Absprache mit dem SWR den kompletten Abend als Video über unseren YouTube-Kanal zur Verfügung stellen“, freut sich Knittel. „Zugleich ist dies eine ideale Möglichkeit, unsere neuen Social-Media-Kanäle bekannt zu machen“.

In Zukunft sollen über die sozialen Netzwerke regelmäßig Einblicke in die Arbeit des Literaturhauses geboten und auch Ausschnitte aus Lesungen und Veranstaltungen geteilt werden. „Jetzt schon den Grundstein zu legen für eine besucherfreundliche Symbiose von digitalen und analogen Angeboten“, so Knittel, „ist das erklärte Ziel des Literaturhauses, gerade mit Blick auf die Zeit nach Lockdown und Pandemie.“ 

Wertvolle Aufbauarbeit hat dabei Lucas Muth geleistet. Der gebürtige Heilbronner, der im letzten Jahr in Tübingen sein Masterstudium abgeschlossen hat, ist seit Mitte März Volontär des Literaturhauses Heilbronn. „Für mich“, so Muth, „eine Traumstelle an einem einmaligen Arbeitsplatz.“

Die Online-Präsenzen des Literaturhauses Heilbronn